Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Nürtinger Dialograum

Ziel des Nürtinger Dialograums ist es, auf einer rein emotionalen Ebene Spaltungstendenzen in der Gesellschaft entgegenzuwirken. Viele Themen der letzten Jahre neigten dazu, Mitglieder einer Gesellschaft in eine Positionierung zu zwingen. Die damit einhergehende gesellschaftliche Spaltung und ein hoher Grad an scheinbar unüberwindbaren, emotionalen Hürden haben deutlich zugenommen, folgert die Nürtinger Initiativgruppe. Ausgehend von dieser Tatsache besteht die Projektidee darin, diese Spaltung zu überwinden und wieder in einen gesellschaftlich notwendigen Dialog einzutreten. In der ersten Projektrunde wird das Thema Corona behandelt. In einem klar umrissenen Setting mit bis zu 100 Teilnehmern kommt die emotionale Haltung zu einem Themenkomplex wie Corona anders zum Ausdruck und verdeutlicht die Schnittmengen und Gemeinsamkeiten innerhalb einer Stadtgesellschaft tragfähiger als Argumente oder Meinungen, so die Zielsetzung der Gruppe. Resultierende Effekte wie Abgrenzung, Spaltung und Denken in Schablonen sollen in den Hintergrund, die gemeinsame Verantwortung für das Miteinander und die gesellschaftliche Kraft des Verstehens wiederum in den Vordergrund treten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.