Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

AKTION: GEMEINSAM VORAN-GEHEN!

Die Corona-Pandemie stellt Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftliches Engagement vor ungeahnte Herausforderungen. Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung arbeiten vielerorts neuartig zusammen. So entstehen auch andere Strukturen der Bürgerbeteiligung, besonders im Internet. Wir stimmen uns gesamtgesellschaftlich auf neue Zeiten ein, auf ein Leben mit und nach „Corona“.

Wir finden: Es ist an der Zeit, gemeinsam aktiv zu werden! Wir sollten uns zu unseren Erfahrungen austauschen. Und gemeinsam Ideen entwickeln für eine neue, kreative Normalität. Machen Sie mit bei unserer Aktion: „Gemeinsam Voran-Gehen!“

Wie bieten Ihnen drei Aktionen an, die Sie in Ihrem eigenem Umfeld durchführen können:

Sie können alle Aktionen durchführen oder auch nur einzelne – ganz so, worauf Sie Lust haben. Gemessen an den gesetzlichen Bestimmungen, den Verhaltensregeln des Landes Baden-Württemberg sowie Ihrer Situation vor Ort müssen Sie zudem selbst entscheiden, zu welchem Zeitpunkt Sie überhaupt eine Aktion in Ihrem Umfeld starten können.

Was immer Sie vor Ort entwickeln: Lassen Sie uns und das Netzwerk gerne daran teilhaben! Teilen Sie Ihre Projekte, Ergebnisse und Ansätze, Fragen und Ideen unter #kreativeNormalität.

Die Aktionen im Detail

 

VIRTUELLE PINNWAND MIT STAMMTISCH 

Auf unserer virtuellen Pinnwand haben wir Fragen zu Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftlichem Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie zusammengestellt. Dies ist ein erster Aufschlag. Sie können weitere Inhalte dazuschreiben. Wir laden bei unserem „virtuellen Stammtisch“ dazu ein, zu den Themen miteinander ins Gespräch zu kommen. Termine und Einwahlnummer geben wir rechtzeitig bekannt.

 

GEH-SPRÄCH 

Das Geh-Spräch bietet eine Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen – mit Abstand. Wenn Sie an der frischen Luft mit Ihrer Familie, einer einzelnen oder wenigen anderen Personen spazieren gehen: Nehmen Sie unsere Themen doch einfach mit. Denken Sie sich Projekte aus und nutzen Sie als Unterstützungsmöglichkeit den Beteiligungstaler. Und wenn Sie nicht vor die Türe gehen? Dann greifen Sie zum Telefon und rufen jemanden an. Auch so ist ein Geh-Spräch möglich. Vielleicht auch mit etwas Bewegung in Ihrem Zimmer? Das macht den Kopf frei!

 

POP-UP-RAUM 

Ein Pop-Up-Raum ist ein Ort, der nur für kurze Zeit besteht. Er dient dazu, sich austauschen, Themen zu besprechen und Ideen miteinander zu entwickeln. Ein kreatives Umfeld soll dabei dazu dienen, dass die Ideen sprießen. Wie könnte nun ein solcher Raum zum Thema Beteiligung oder neue kreative Normalität während der Corona-Pandemie aussehen? Klar, im Internet ist vieles denkbar, machen Sie das! Aber auch im realen Leben können Sie etwas tun: Vielleicht führen Sie ein Gespräch mit einem Nachbarn über die Hecke, in dem Sie gemeinsam Ideen für Ihre Nachbarschaft entwickeln? Wenn es die gesetzlichen Regelungen zulassen, gibt es sicher noch mehr kreative Ideen für Ihre Pop-Up Räume. Nutzen Sie den Beteiligungstaler, und entwickeln Sie Pop-Up-Räume vor Ort.

Ziele

Mit der Aktion „Gemeinsam Voran-Gehen“ möchten wir Sie dazu anregen, dass jetzt nicht alles stillstehen muss. Lassen Sie das gesamt Netzwerk daran teilhaben, was Sie im Rahmen der Aktion auf die Beine stellen: unter #kreativeNormalität. Wir möchten außerdem Ihre Erfahrungen und Einschätzungen erhalten mit Blick auf die Strukturen von Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftlichem Engagement während der Zeit der Corona-Pandemie, zum Zusammenspiel zwischen Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung – und was wir daraus für die Zukunft lernen können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.