Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Dialog zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

DIALOG ZU KLIMASCHUTZ UND KLIMAGERECHTIGKEIT

Worum geht es?

Mit dem Programm „Dialog zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit“ unterstützen wir Initiativen, Klimagespräche vor Ort durchzuführen und Projekte zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit umzusetzen. Im Rahmen des Projekts kommen Menschen in ganz Baden-Württemberg zusammen und sprechen in regionalen Klimagesprächen über die Themen Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in Bezug auf das lokale Lebensumfeld. Bei den Klimagesprächen stehen soziale und gesellschaftliche Fragen im Kontext des Klimawandels im Mittelpunkt, ebenso der Einfluss der Corona-Pandemie auf diese Themen.

Das Gesamtprojekt Dialog zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit besteht aus folgenden Teilen:

Wer kann mitmachen? Welche Unterstützung gibt es?

Das Angebot richtet sich an zivilgesellschaftliche Gruppen aus Baden-Württemberg mit und ohne eingetragener Rechtsform (z. B. Bürgergruppen, Arbeitskreise, Vereine, Verbände usw.). Für die Durchführung des regionalen Klimagesprächs bietet eine Toolbox Orientierung und viele praktische Tipps zur Umsetzung von Klimagesprächen in analoger und digitaler Form.
Zur Finanzierung von Sachkosten, die bei der Durchführung eines regionalen Klimagesprächs anfallen, gibt es bedarfsorientierte Förderung von Sachkosten. Hierzu stehen pro Land- bzw. Stadtkreis bis zu 3.000 € zur Verfügung. Im Anschluss kann eine Kleinprojekteförderung für die Umsetzung von Projektideen beantragt werden, die auf den Klimagesprächen entstehen.

Wie lange gibts diese unterstützung?

Die Antragstellung ist fortlaufend möglich. Bis zum 31.10.2022 müssen die Regionalen Klimagespräche und Kleinprojekte abgeschlossen sein.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Teilnehmer der regionalen Klimagespräche entwickeln vor Ort eigene Projektideen, die sie im Anschluss bei der Allianz für Beteiligung für eine Kleinprojekteförderung (bis maximal 2.000 Euro) einreichen können. Pro Stadt- bzw. Landkreis können zwei Projektideen diese Förderung erhalten. Fördermöglichkeiten für weitere Ideen bietet das Förderprogramm „Beteiligungstaler“, welches Maßnahmen der Bürgerbeteiligung und des bürgerschaftlichen Engagements zivilgesellschaftlicher Gruppen unterstützt.

Die Ergebnisse und Impulse aller regionalen Klimagespräche in Baden-Württemberg werden von der Allianz für Beteiligung gebündelt. Sie werden in digitalen und analogen Begleitveranstaltungen an die Landespolitik in Baden-Württemberg vermittelt.

WIE organisiere ich ein klimagespräch bei mir vor ort?

Treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie ein Klimagespräch bei Ihnen vor Ort umsetzen möchten. Sie bekommen von uns ein Formular, in dem Sie Ihre Ideen zur Umsetzung des Klimagesprächs kurz erläutern. Nach der Prüfung der Unterlagen, nehmen wir Sie als Akteur ins Programm auf.

Ihnen ist noch nicht ganz klar, wie die Förderung abläuft, dann rufen Sie uns gerne an.

Hier Das Ganze Auch als Erklärvideo!

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.