Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Anmeldung ab jetzt wieder mögliche: Gesprächskreis Breite Beteiligung

Der Anspruch, immer möglichst viele Menschen bei Beteiligungsprozessen einzubeziehen, ist hoch: Denn immer allen die gleichen Möglichkeiten zu bieten, ist einfach nicht umsetzbar. Möglich ist aber, dies immer und immer wieder zu versuchen, notwendige Kompromisse zu begründen und zur Diskussion zu stellen.

Unser Angebot:

Kolleg*innen, die Prozesse mit Breite Beteiligung planen, organisieren und moderieren, haben häufig den Wunsch nach Austausch mit anderen, die in gleichen oder ähnlichen Situationen sind. Dies wird mit diesem Gesprächskreis möglich.

Im Mittelpunkt stehen Fragestellungen aus der Praxis. Die Teilnehmer*innen können ihre Fragen und Fallgeschichten einbringen und besprechen. Eine fachkundige Moderation sorgt dafür, dass gemeinsam Lösungsansätze gesucht und Erfahrungen übertragbar gemacht werden.

Zielgruppe:

Teilnehmen können alle, die praktische Erfahrungen mit Breite Beteiligung haben und diese Erfahrungen mit andern teilen wollen. Auch Neueinsteiger*innen auf diesem Gebiet sind willkommen.

Rahmen:

Geplant sind etwa 8 Treffen innerhalb etwa eines Jahres mit einer Dauer von jeweils 2 Stunden. Die Treffen finden digital statt. Es können aber auch, je nach Bedarf der Gruppe, vereinzelte Präsenztreffen vereinbart werden.

Die Moderation führt mit allen Teilnehmer*innen ein persönliches Vorgespräch.

Das erste Treffen soll September 2022 stattfinden.

Moderation:

Dieter Lehmann

Weitere Informationen:

Interessent*innen können sich an Andrea Schätzle wenden.

Breite Beteiliung? Was ist das?

Auf der Mitmach-Homepage www.breite-beteiligung.de stehen weitere Informationen zur Verfügung.

Was sagen Teilnehmer*innen, die bereits am Gesprächskreis teilgenommen haben?

„Der Gesprächskreis Breite Beteiligung ist für mich eine Möglichkeit, mich regelmäßig mit einem Thema auseinanderzusetzen, von dem wir alle wissen, dass es wichtig ist, das bisher vor Ort aber noch viel zu wenig verankert ist. Die Teilnahme ist selbst dann möglich, wenn ich in meinem Umfeld gerade niemanden habe, der ebenfalls zu diesem Thema arbeitet. Das und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit all den eingebrachten Erfahrungen macht den Gesprächskreis besonders wertvoll.“

„Für Bürgerbeteiligung gibt es nicht das „eine Rezept“. Man kann einen Beteiligungsprozess noch so gut durchplanen, wenn es in die Praxis geht, dann steht man immer wieder vor neuen Herausforderungen, Problemstellungen und Themen. Und genau das macht Partizipation auch so unglaublich spannend. Der Gesprächskreis „Breite Beteiligung“ bietet die Möglichkeit, sich mit Kolleg:innen aus unterschiedlichen Bereichen praxisnah und offen über die Erfahrungen mit (breiter) Beteiligung auszutauschen. Man kann voneinander lernen, miteinander diskutieren und gemeinsam neue Lösungen sowie Beteiligungsansätze finden. Ein tolles Format!“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.