Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Stadt Villingen-Schwenningen: Nachbarschaftsgespräche VS
gefördert im Programm: Nachbarschaftsgespräche

Die Nachbarschaftsgespräche in Villingen-Schwenningen wurden an fünf Projektabenden innerhalb von sechs Monaten durchgeführt. Dafür wurden zunächst 240 Bürger zufällig angeschrieben. Nachdem die Resonanz hierauf nicht ausreichend war, wurden weitere 240 Bürger angeschrieben. Zusätzlich wurden im Zuge der aufsuchenden Ansprache Personen vor allem mit Migrationshintergrund erreicht. So fanden sich etwa 16 Personen an den Treffen zusammen.  Nachdem zunächst Empörung über Aspekte in Villingen-Schwenningen geäußert wurde, konnten über den gemeinsamen Austausch mit der Stadtverawaltung daraus bearbeitbare Anliegen gefiltert werden.

Die Treffen der Nachbarschaftsgespräche wurden stets von der Teilnehmern aus der eingerichteten Begleitgruppe moderiert. Die Treffen fanden alle im Neckarforum statt. Dies ist ein im Stadtgebiet zentral gelegener Veranstaltungsraum. Von hier aus konnte am zweiten Treffen auch ein Stadtteilspaziergang erfolgen, zu den für die Teilnehmer wichtigen Orte. Die Ergebnisse der Gespräche wurden dokumentiert. Der Wunsch danach besteht, dass sich die Teilnehmer nach einem Jahr wieder treffen, um die Arbeit an den Themen bis zu diesem Zeitpunkt auszuwerten.

Anprechpartner: Ludwig Winter
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.