Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Stadt Sulz am Neckar: Heimat, Sole und Kultur
gefördert im Programm: Nachbarschaftsgespräche

Unter dem Motto „Heimat, Sole und Kultur“ wurden die Nachbarschaftsgespräche in Sulz am Neckar vor dem Ziel durchgeführt, die Bürger aktiv in die Entwicklung für ein attraktives und vitales Quartier „historische Altstadt“ einzubinden.

Hierfür wurde eine Begleitgruppe eingerichtet, die sich unter anderem aus Vertretern des Arbeitskreises Flucht und Asyl, des Kultur- und Heimatvereins Sulz und auch des Kernstadtbeirats zusammensetzte. Sie übernahm im Prozess eine reflektierende Rolle.

Im Zuge von Markplatzgesprächen wurden Bürger in der historischen Innenstadt an unterschiedlichen Plätzen direkt angesprochen. Das Ziel dabei: mit unterschiedlichen Personengruppen ins Gespräch kommen und auf die geplanten Bürgerwerkstätten aufmerksam machen. An den Bürgerwerkstätten selbst wurden die Schwerpunkte auf folgende Themen gelegt: Mobilität, öffentliche Plätze und Handel, gute Nachbarschaft. Dabei übernahmen Bürger, die sich im Vorfeld im Zuge einer Qualifizierung zu „Bürgermoderatoren“ ausbilden lassen hatten, die Moderation von Kleingruppen.

Die dabei erarbeiteten Aspekte stellten im Weiteren die Basis für die Treffen zum Thema „Handwerkskunst und Bürgerbeteiligung“ dar. Hierbei war die Aufgabe der Teilnehmenden, die Erfahrungen und Ergebnisse aus den zuvor geführten Gesprächen weiter zu verarbeiteten.

Die erarbeiteten Maßnahmen wurden an die entsprechenden Stellen weitergegeben und teils bereits in die Umsetzung gebracht.

Anprechpartner: Hans-Ulrich Händel
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.