Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Stadt Schwäbisch Gmünd: Gmünder Charta der Gemeinsamkeit
gefördert im Programm: Nachbarschaftsgespräche

In Schwäbisch Gmünd wurden im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche die Fragen nach dem Funktionieren des gemeinsamen Zusammenlebens in einer Stadt gestellt. Damit verbunden ist die Frage, nach den Werten, die die Einwohner als Stadtgesellschaft zusammenhalten. Dafür wurde ein Format erarbeitet, durch das möglichst viele Einwohner in den Prozess involviert werden. In einem nächsten Schritt war es das Ziel, ein gemeinsames Wertesystem zu erarbeitet, das von allen Einwohnern gemeinsam getragen wird: Die „Charta der Gemeinsamkeiten“.

In der ersten Phase „Charta on Tour“ wurden Empfehlungen zu den entwickelten Thesen gefunden. Mit Hilfe der Bewohner wurden in diesem Kontext die Lücken gefüllt, die bezüglich dieser Themen bestanden.

In der zweiten Phase wurden in allen Stadtteilen Nachbarschaftsgespräche durchgeführt. Hierzu wurden Fragen gestellt wie: „Wie könnte eine Charta aussehen?“ „Was fehlt euch am ersten Vorschlag?“ Der gesamte Prozess wurde dabei von einem Charta-Beirat begleitet.

Abschließend wurde die „Charta der Gemeinsamkeiten“ vom Gemeinderat verabschiedet sowie der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.gmuendercharta.de/nachbarschaftsgespraeche.

Anprechpartner: Franka Zanek
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.