Allianz für Beteiligung

vermitteln – vernetzen – verstärken

Gemeinde Tamm: Bürgerwerkstatt Integration. Zusammenleben-aber wie?
gefördert im Programm: Nachbarschaftsgespräche

Mit den Nachbarschaftsgesprächen wurden folgende Ziele verfolgt:
– Zusammenleben aktiv gestalten
– Eröffnungsmanagement der neuen Unterkunft für Geflüchtete
– Transparenz durch offene Prozesse
– Implementierung einer Teilhabekultur in Tamm
– Verbesserte Vernetzung zwischen dem Ehrenamt und dem Hauptamt
– Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Gemeindeverwaltung
– Schärfung der Identität Tamms

Für die Gewinnung der Teilnehmer wurden unter anderem 250 Bürgerinnen und Bürger per Stichprobe ausgewählt. Den Anfang des Projekts stellte das Treffen der zufällig ausgewählten Teilnehmer dar. Dieses Treffen hatte eine Zustandsanalyse und die Formulierung von offenen Fragen seitens der Teilnehmer zum Ziel. Konkret ging es darum festzustellen, was gut läuft und was verbesserungswürdig ist.

Darauf aufbauend formulierte eine Gruppe, die sich für die folgenden Nachbarschaftsgespräche zusammenfand, konkrete Handlungsempfehlungen und entwickelte eine Eröffnungsstrategie für die neue Unterkunft.
Leitfragen waren dabei: Was benötigen die Ankommenden? Was benötigen die Nachbarn? Welche Probleme wird es vielleicht geben?

Anschließend an diese Veranstaltung wurden die Ergebnisse in einem öffentlichen Dialog vorgestellt und die Handlungsempfehlungen mit Legitimierung des Gemeinderats umgesetzt. Als vorläufiger Abschluss des Prozesses fand eine Eröffnungsfeier der neuen Unterkunft auf Basis der Ideen der Nachbarschftsgespräche statt.

Anprechpartner: Jehad Mohammad
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.