translake GmbH

Ansprechperson:
Hanna Kasper
Obere Laube 53
78462 Konstanz
Telefon +49 (0)7531 36592-30
hanna.kasper@translake.org
translake.org


Leistungen

Prozessberatung, Prozessbegleitung, Moderation, Dokumentation, Evaluation


Themenfelder

Wir begleiten Kommunen, Landkreise, Unternehmen und Initiativen bei ihrem Beteiligungsprozess. Das Team von translake freut sich immer auf neue Themenfelder. Hier einige Beispiele für Bereiche in denen wir aktuell aktiv sind: Strategie- und Leitbildentwicklung, Neubau und Sanierung von Infrastruktur. Wir passen jeden Prozess an die Bedürfnisse und Gegebenheiten vor Ort an. Dafür können wir auf jahrzehntelange Erfahrung in Moderation, Beteiligung und Veranstaltungskonzeption zurückgreifen.


Qualifizierung/Werdegang

Kurzvita_142523092.pdf


Honorarvorstellungen/ Beratungstag

nach Vereinbarung


Bisherige Zusammenarbeit mit der Allianz für Beteiligung

Das Ziel des Projekts in Kressbronn war die Erstellung einer Leitlinie für Bürgerbeteiligung für die Gemeinde. Hierbei wurde gemeinsam eine Satzung für Bürgerbeteiligung mit festgeschriebener Organisationsstruktur und Prozessbeschreibung sowie der Prozess dorthin erarbeitet. Der Prozess welcher von der Gemeinde Kressbronn und dem Bürgerforum in Auftrag gegeben wurde, fand zwischen März und November 2016 statt. Weitere Information finden Sie unter www.buergerforum-kressbronn.de.

Ein weiteres Projekt, welches ebenfalls durch das Förderprogramm „Gut beraten“ unterstützt und von der Stadt Tengen in Auftrag gegeben wurde, betreuen wir seit Juli 2015 bis voraussichtlich Juni 2017. Hierbei geht es um die Erstellung eines Leitbildes Stadt Tengen 2030. Mit 400 Teilnehmenden wird nach einer gemeinsamen Orientierung und an der Entwicklung eines roten Fadens für die kommenden Jahre gearbeitet. Weitere Information finden Sie unter: http://www.tengen.de/pb/,Lde/Startseite/Leben+in+Tengen/leitbild.html

Gemeinsam mit der Allianz für Beteiligung lud die translake GmbH im Juli 2016 zum Gesprächsabend mit Staatsrätin Gisela Erler zum Thema „Bürgerbeteiligung in kleinen Städten und Gemeinden“. Hierbei ging es nach einem Einblick in die Arbeit der Landesregierung um einen Einblick in die Praxis vor Ort. Themen waren dabei:

  • Mitverantwortung von Anfang bis Ende ermöglichen: Der Beteiligungsprozess zum Neubau des Gottmadinger Höhenfreibades
  • Den Grundstein für Bürgerbeteiligung legen: Leitlinien der Bürgerbeteiligung gemeinsam erarbeiten
  • Jugendliche erfolgreich einbinden: Erfahrungen und Tipps, wie Jugendbeteiligung vor Ort gelingen kann

Im November 2014 luden die Allianz für Beteiligung, die Führungsakademie Baden-Württemberg und translake zu einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema „EntscheidungsträgerInnen unter sich – Information und Austausch zu Bürgerbeteiligung“. Bei diesem kurzweiligen Mittagsaustausch berichteten ein Landrat und zwei Bürgermeister in insgesamt nur 10 Minuten von ihren Erfahrungen zu den Themen Bürgerbeteiligung und Demografieentwicklung, Leitbildentwicklung, Raumplanung und Infrastruktur. Im Vordergrund stand für die 40 teilnehmenden Entscheidungsträger (Bürgermeister und Amtsleiter) der Austausch untereinander zum Thema Bürgerbeteiligung.


Referenzen

Hängebrücke Rottweil

Thema
Bürgerbeteiligung zu einem geplanten Bau einer Fußgänger-Hängebrücke

Autraggeber
Stadt Rottweil

Zeitraum
Juli – Oktober 2016

Teilnehmerzahl
50

Tätigkeit
Die Teilnehmenden wurden über die bisherigen Planungen und Rahmenbedingungen des Bauvorhabens informiert und hatten in einem dialogorientierten Prozess die Gelegenheit, das Projekt zu beleuchten und ihre Kenntnisse, Einschätzungen und Anregungen einzubringen. Die Ergebnisse der Dialoggruppe sind in eine abgewogene Empfehlung an den Gemeinderat, die Verwaltung und den Bauherrn eingeflossen.

https://www.rottweil.de

Demografiestrategie im Landkreis Schwarzwald-Baar

Thema
Bürgerbeteiligung in einem Flächenlandkreis unter dem Motto „Wir werden weniger, älter und bunter“

Autraggeber
Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis (SBK)

Zeitraum
Oktober 2012 - Juni 2013

Teilnehmerzahl
200

Tätigkeit
Gemeinsame Entwicklung einer umfassenden Strategie zum Umgang mit dem demografischen Wandel. Diese beispielhafte Beteiligung wurde mit dem ersten Platz beim landesweiten Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ des Staatsanzeigers ausgezeichnet. An der Entwicklung der Strategie beteiligt waren die verschiedenen Dezernate des Landkreises, die Bürgermeister der Gemeinden, weitere Akteure und Multiplikatoren und die Bürger. In drei gleichzeitig stattfindende Bürgerwerkstätten wurde gearbeitet. Das Ergebnis die Demografie-Strategie für den Landkreis wurde anschließend vom Kreistag beschlossen und der Umsetzungsfortschritt wird jährlich transparent gemacht. 2015 fand eine Ergebniskonferenz für die Bürger statt.

https://www.lrasbk.de/burgerservices/amter-im-uberblick/dezernat-iii/demografiestrategie.html

Höhenfreibad Gottmadingen

Thema
Bürgerbeteiligung zur Entscheidungsfindung „Zukunft Höhenfreibad“

Autraggeber
Gemeinde Gottmadingen

Zeitraum
Juni - November 2013

Teilnehmerzahl
8 - 5.000 je nach Prozessphase

Tätigkeit
Michael Klinger, Bürgermeister von Gottmadingen: „Wir haben bei der Neuplanung unseres Freibads aktiv auf Bürgerbeteiligung gesetzt. Und die Bürger haben mit ihrem Wissen und ihrer Ortskenntnis die Expertise der Planern sehr gut ergänzt.“ Auf diesem Weg ist in Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung eine tragfähige Lösung entstanden, die auch innerhalb des finanziellen Rahmens liege. Denn: „Bürgerbeteiligung ohne finanziellen Rahmen kann jeder“, so Klinger. Die Ausgangslage war alles andere als einfach: Eine kostspielige Sanierung hätte eine Verzögerung für andere bereits geplante Investitionen bedeutet und ohne Sanierung hätte das Bad schließen müssen. Gegen eine Schließung protestierten jedoch 600 Bürgerinnen und Bürger. Durch einen umfassenden Bürgerbeteiligungsprozess, den translake begleiten durfte, konnten die Wogen geglättet werden und das Engagement der Bürger positiv genutzt werden.

www.netzwerk-buergerbeteiligung.de/fileadmin/Inhalte/PDF-Dokumente/newsletter_beitraege/nbb_beitrag_himmel_klinger_steinbrenner_141105.pdf

Initiative Allianz für Beteiligung e.V.
Königstraße 10 A
70173 Stuttgart
Tel.: 0711 / 335 000 82
Fax: 0711 / 335 000 66
info@afb.bwl.de
Die Initiative Allianz für Beteiligung e.V. wird gefördert durch: